Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 28. Dezember 2011

Die Weltordnung des Antichristen - Rezension / Auswertung


Die Weltordnung des Antichristen - Rezension / Auswertung

Das Buch: Die Weltordnung des Antichristen" von Frank Hills aus dem Jahr 2000.

Zunächst spricht der Autor davon, dass Angst und Terror die Hauptwerkzeuge der Mächtigen im Hintergrund des Weltgeschehens seien. Die starke Hand soll von den Bürgern durch Verängstigung und Verunsicherung herbegefleht werden. Es werde eine Weltregierung des Satans angestrebt.
Damit es keinen gedanklichen Widerstand gebe, würden wir permanent durch die Massenmedien angelogen. Führende Globalisten seien die Rockefellers, Rothschilds und Oppfenheimers. Unsere Politik sei vollständig von Freimaurern dominiert - Sie würden dafür eintreten die Nationalstaaten abzuschaffen und eine Weltrepublik zu befördern.

Hintermänner der Neuen Weltordnung seien kurz davor sich mittels "Globalisierung" den Wohlstand der gesamten Menschheit anzueigenen. Eines der kommunistischen Hauptziele sei es die "Erste Welt der "Dritten Welt" schrittweise anzugleichen. Das sei eines der Hauptziele der kommunistischen Neuen Weltordnung. Egal ob Ost & West oder welches politische System bzw. Staatsform - die Völker wurden von den Geheimen Oberen bereits entmündigt. Die Welt ist im Endstadium der vollkommenen Machtkonzentration. Die multinationalen Konzerne sind ein Werkzeug - so finanzkräftig wie Staaten und weltweit aktiv.
Die UNO sei ein Vorläufer einer diktatorischen Weltregierung die errichtet werden soll. Die Länder und Nationen sind dann nur noch Verwaltungseinheiten. Man besäße aber keine Stimme in der Weltregierung.
Sein Fazit des Kapitels ist, dass die Neue Weltordnung die "Hölle auf Erden" darstelle in der nur noch 1% der Weltbevölkerung (die Superrechen) was zu sagen hätten. Es würde dann Lüge, Völkermord und Unterdrückung zum Alltag gehören.

Die Machtbasis des Antichristen Israel solle das offizielle Domizil des Antichristen sein. Regierungschefs, Finanzzaren, Außenminister, Konzernbosse, Medienherren und sogar NATO-Oberbefehlshaber seien jüdischer Herkunft. Es wären Teilnehmer geheimer Gremien im Schatten, welche die Welt hinter den Kulissen lenken würden.
Die katholische Kirche sei seit dem II. Vatikanischen Konzil unterwandert und ein Propaganda-Apparat der Synagoge des Satans. In der Neuen Weltordnung gäbe es eine zweischneidige Justiz. Nach Charlotte Knobloch wird Deutschland eines der wichtigsten jüdischen Zentren. Israels Vergehen würden auch gedeckt und linienuntreue Länder bekämpft. Viele Politiker streben eine Neue Weltordnung an und nicht die Umsetzung der nationalen Interessen. "Die Tyrannei, die uns heute regiert, ist eine Tyrannei des Geldes." Die Mächte hinter der Neuen Weltordnung haben den Kapitalismus, Marxismus und Kommunismus ins Leben gerufen.

Jüdische Protagonisten seien überzeugt, dass ihr Erlöser erst noch kommen würde und bereiteten sein Kommen vor. Mikrochips seien das Malzeichen des Tieres aus der Johannes Offenbarung und von Christen nicht anzunehmen.

Sein Fazit: "Die Politik der Neuen Weltordnung richtet sich gegen alle christlichen Völker und gegen jeden Patriotismus und Nationalstolz". Die globale Wirtschaft (kommunistisch) sorge für eine Zwei-Klassen-Gesellschaft der Superreichen und verarmter Masse. Das Endziel der Synagoge Satans sei eine Weltregierung. Als Gegenwehr schlägt er die Verbreitung der Wahrheit vor. Man selbst müsse sich für das "Gute" (die Wahrheit) einsetzen. Nicht irgendwelche Führer sondern Jesus Christus und die von ihm gestiftete Kirch seien die Hoffnungsbringer. Der Einzelne sei sehr mächtig und das Heraustreten aus der pyramidalen Struktur in Massen hätte Erfolg. Die Hintermänner der Macht besäßen weder Gewissen noch Moral. Die Menschheit in ein goldenes Zeitalter zu führen sei in Wirklichkeit die offene Herrschaft Satans einzuläuten. Auch würden Parteien von "zentraler Stelle" gesteuert.
"Würden Wahlen was bewirken wären sie schon längst verboten"

Was uns erwarten würde wäre eine sozialistisch/kommunistische Weltdiktatur (unumschränkte Staatsmacht) in der der Bürger keine Rechte oder Eigentum mehr besitzen würde. Seine Lösungsvorschläge sind Verbreitung der Wahrheit und alternative Fortbildung - denn Wissen ist Macht. Wir sollen die Hoffnung nie aufgeben. Aus der Hl. Schrift würden wir wissen, dass am Ende das Gute siegen würde. Die Masse aber würde tatsächlich einer Schafsherde gleichen - die es aufzuklären gilt.

Fazit: Viel Spekulation und er spielt selbst auf dem Instrument der Angst. Dennoch sehr hilfreich für mich, da viele verborgene Fakten aufgezeigt werden. Jedoch auch er gibt seine Macht Jesus Christus und seiner gestifteten Kirche in Form von Hoffnung ein Stück weit ab. Es wird nie so heiß gegessen wie gekocht.
Update 28.03.17 Die Weltordnung in Form der UNO und der jetzt handlungsfähigen G20 sind Tatsache. Die Nichtverteilung des Wohlstandes anhand einer reichen Riege ist nicht schönzureden - hoffen wir das Beste.
Antichrist hießt Antéchrist - sinngemäß der, der vor Jesus kommt.

Marschmusik - Stimmung wegen ...

  Kompiliation Weitere Marschmusik  https://seth-andreas.blogspot.com/2018/03/gewinnmeldung-aus-franken-zur-feier-des.html Situative Musik h...