Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 2. Dezember 2011

DIE ENTWICKLUNG DER GEISTIG ASTRALEN SINNE - Magie

VISUALISIEREN
Das ist die zweite Stufe Feuer, Wasser, Luft, Erde die geistige Manifestation der „geistig-astralen“ Sinne. Weitere Ziele sind Steigerung der Willenskraft, Konzentration, des Lernens mit nur einem Sinn, die physischen Sinne zu schärfen. Es nennt sich auch die Entwicklung des optisch-geistig-astralen Sinnes welcher dem Feuer zugeordnet ist. Zu wissen wie die 70% unser Hirn erreicht ist essentiell.
1. Licht, Lichtwelle
2. Helligkeit hohe Helligkeit lebendige Farben und hohe Deutlichkeit
3. Farbtemperatur je tiefer die Temperatur desto rötlicher umso höher desto bläulicher. Übung: Man lege einen Gegenstand vor sich hin schließe die Augen und beginnt sich den Gegenstand plastisch vorzustellen. Verschwindet er versucht man ihn wieder hervorzurufen. Durch tägliches Training erhalten Sie ein fotografisches Gedächtnis. Bei Müdigkeit nehme man einen anderen Gegenstand.
Übungsdauer 10 Min bis 30 Min. pro Tag. Hat man es geschafft den Gegenstand länger als 5 Minuten vor dem inneren Auge zu manifestieren gehe man dazu über dies mit geöffneten Augen zu tun. Das Ziel ist erreicht, wenn man es schafft einen Gegenstand frei schwebend mit geöffneten Augen zu imaginieren und zwar 5 Min. Bei Störungen die Perlenschnur und das Magiebuch für Strichlisten verwenden. Bevor man das schafft den Gegenstand still stehend „zu sehen“ kann es sein dass man annimmt die Übungen würden schwerer.
- keine akkustischen Störungen
- keine komplexen Gegenstände
- Wichtig bei dieser Aufgabe Ausdauer und Zähigkeit
- Bei nicht erreichen am Ausgleich des Charakters im Bezug zu Feuer arbeiten und neu beginnen
- Beachte Zähigkeit
- Bei geöffneten Augen darf am Anfang auch das Zimmer verdunkelt werden
- das wählen eines schwarzen oder weißen Hindergrunds kann helfen.

5 Minuten sind ein Mindest-Modell

Marschmusik - Stimmung wegen ...

  Kompiliation Weitere Marschmusik  https://seth-andreas.blogspot.com/2018/03/gewinnmeldung-aus-franken-zur-feier-des.html Situative Musik h...